Bundesliga

Zuschauerzahlen: Verhindern die Augsburger Fans noch den Vereins-Negativrekord?

on

Der FC Augsburg galt vor der Saison bei nahezu allen Experten als Abstiegskandidat Nummer eins. Doch das Team von Trainer Manuel Baum spielt eine überraschend gute Saison und schnupperte auch lange Zeit an den Europacup-Plätzen. Allerdings: Der Zuschauerzuspruch entspricht nicht ganz den guten Leistungen der Fuggerstädter.

26.563 Zuschauer besuchen im Schnitt eine Bundesliga-Partie des FC Augsburg. Nur zwei der 15 Heimspiele waren bislang ausverkauft. Zuletzt war die WWK-Arena beim 1:4 gegen den FC Bayern ausgebucht mit insgesamt 30.660 Zuschauern. Im Bundesliga-Zuschauer-Ranking liegt Augsburg derzeit auf Platz 16. Nur Wolfsburg und Freiburg liegen dahinter. Sicherlich spielen in dieser Saison die Teams in der Bundesliga, die ohnehin in Deutschland mit die gößten Stadien besitzen. Darmstadt und Ingolstadt sind nicht mehr im Oberhaus vertreten, dafür kamen die Großstädte Hannover und Stuttgart hinzu. Daher ist das Ranking weniger bedeutend, als der Zuschauerschnitt ansich und die Anzahl an ausverkauften Partien.

Augsburg empfängt noch Mainz und Schalke

Und hier geht es bei den Augsburgern stetig bergab – auch wenn es nur um Nuancen geht. In der Bundesliga-Premieren-Saison 2010/11 kamen im Schnitt 27.611 Zuschauer zu den Partien, zehn der 17 Heimspiele waren ausverkauft. Vergangene Saison nun waren nur noch fünf Partien ausverkauft – und der Schnitt lag bei 26.111 Zuschauern pro Spiel. Das war der schwächste Wert der Augsburger seit ihrer Bundesliga-Zugehörigkeit. 2017/18 könnte demnach noch ein neuer Vereins-Negativrekord aufgestellt werden. Noch liegen die Augsburger rund 450 Zuschauer pro Spiel über diesem Wert, doch das nächste Heimspiel gegen den FSV Mainz 05 könnte den Schnitt nach unten drücken. Am 33. Spieltag, dem letzten Heimspiel der Saison, empfängt der FCA dann aber Schalke 04. Ist das Stadion ausverkauft, dann verhindern die Augsburger Fans noch einen neuen Vereins-Negativrekord.

About fussball.news

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.