International

Zu viel Gehalt für Barcelona? PSG klinkt sich in Pjanic-Poker ein

on

Miralem Pjanic wird seit Wochen schon intensiv mit dem FC Barcelona in Verbindung gebracht. Grätscht Paris Saint-Germain dazwischen? Die Gehaltsvorstellungen des Mittelfeldspielers spielen dabei eine gewichtige Rolle.

Paris Saint-Germain hat sich in den Poker um Miralem Pjanic eingeklinkt. Der Wechsel zum FC Barcelona, die den Mittelfeldspieler von Juventus Turin im Tausch (gegen Arthur?) verpflichten wollen, droht somit zu Platzen. Der Grund: Fali Ramadani. Der Berater der Agentur LIAN SPORTS will das Gehalt des Mittelfeldspielers offenbar in die Höhe treiben.

Barcelona will nicht um Pjanic-Gehalt pokern

Doch auf einen solchen Poker werden sich die angesichts der Coronakrise wirtschaftlich stark angeschlagenen Katalanen nach fussball.news-Informationen nicht einlassen. Das Budget für diesen Sommer ist begrenzt, zudem steht zunächst einmal die Verpflichtung von Lautaro Martinez ganz oben auf der Liste. Pjanic ist noch bis 2023 an Juventus gebunden, der Poker mit Spieler und Verein wird sich noch weitere in die Länge ziehen.

About Christopher Michel

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.