Borussia Dortmund

Zorc: Deshalb ist der BVB in dieser Saison so stark

on

Borussia Dortmund hat den ersten Härtetest in dieser Englischen Woche nicht bestanden und mit 0:2 bei Atletico Madrid in der Champions League verloren. Dennoch verläuft die Saison für den BVB bislang höchst erfolgreich. Vor dem Spitzenspiel gegen den FC Bayern München nannte Sportdirektor Michael Zorc die Gründe dafür.

Die Trefferquote bei den Transfers war bei Borussia Dortmund im vergangenen Sommer extrem hoch. Abdou Diallo, Ashraf Hakimi, Axel Witsel, Thomas Delaney oder Paco Alcacer – sie alle haben dem BVB gut getan und deutlich verstärkt. Gegen Atletico Madrid setzte es im 16. Pflichtspiel die erste (und eine verschmerzbare) Niederlage, in der Bundesliga belegt die Borussia vor dem Topspiel gegen den FC Bayern den ersten Tabellenplatz.

Zorc erklärt Entwicklung

Für Michael Zorc ist diese Entwicklung kein Zufall. Bei der Pressekonferenz am Donnerstag erklärte er, weshalb die Borussia bislang so stark ist: „Wir haben bewusst den ein oder anderen erfahrenen Spieler vor der Saison dazugeholt, um von erfahrenen Spielern zu profitieren.“ Die Transferpolitik gepaart mit der Verpflichtung von Trainer Lucien Favre haben für den Umschwung nach einer alles in allem unbefriedigend verlaufenden Vorsaison gesorgt: „Diese Mischung, die Balance in der Mannschaft, die wir haben, hat bislang funktioniert.“

About Christopher Michel

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.