2. Bundesliga

Wolf: HSV-Rückrunde wird „sehr intensiv, sehr spannend, sehr schwer“

on

Der Hamburger SV hat am Samstag das Training nach der Winterpause wieder aufgenommen. Die Hanseaten überwintern als Tabellenführer der 2. Bundesliga und liegen auf Kurs direkter Wiederaufstieg. Hannes Wolf will dennoch die Sinne schärfen.

„Wir müssen jeden Tag daran arbeiten, uns in eine gute Verfassung zu bringen“, so der Cheftrainer des HSV in einer Medienrunde. „Die kommenden viereinhalb Monate werden sehr intensiv, sehr spannend, sehr schwer. Dafür brauchen wir eine Top-Verfassung.“ Ziel der Vorbereitung müsse es daher sein, beim ersten Spiel gegen den SV Sandhausen am 30. Januar auf der Höhe zu sein. Als Fernziel steht die Vision von der Zweitliga-Meisterschaft. Für beides fordert Wolf aber die Konzentration auf das hier und jetzt. Sein Team müsse jeden Tag gut arbeiten, so der Dortmunder.

Kiel als Warnung

„Wir müssen die Intensität, die Geschwindigkeit und die Härte der Liga komplett respektieren“, weiß der Aufstiegstrainer des VfB Stuttgart aus der vorletzten Spielzeit. „Wenn du denkst, du bist spielerisch ein bisschen überlegen und machst den Rest nicht mit 100 Prozent, dann verlierst du. Das darf uns nicht passieren.“ Zum Jahresausklang geschah exakt, wovor Wolf nun warnt. Bei Holstein Kiel zeigte seine Mannschaft eine Leistung weit unter ihren Möglichkeiten. „Wir haben mit dem Spiel in Kiel vor Augen geführt bekommen, was passiert, wenn du nachlässt, wenn du nicht hundertprozentig da bist“, so der 37-Jährige. „Das nehmen wir als Warnung mit.“ Bei den Störchen kassierte sein Team eine 1:3-Niederlage. Bis dahin hatte der HSV seit dem Trainerwechsel sieben Siege und ein Remis gesammelt.

About Lars Pollmann

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.