Borussia Dortmund

Witsel: „Wir sind gut beraten, uns nur auf uns zu konzentrieren“

on

Borussia Dortmund geht als Gejagter in die am Freitag beginnende Rückrunde der Bundesliga. Sechs Zähler Vorsprung auf den FC Bayern nimmt der Herbstmeister mit ins zweite Halbjahr. Axel Witsel gehört zu den Erfolgsgaranten und hat ein einfaches Rezept.

„Wir sind gut beraten, uns nur auf uns zu konzentrieren“, so der Belgier gegenüber dem kicker (Montagsausgabe). Kampfansagen des Rekordmeisters können dem Mittelfeldmann wenig anhaben. „Das ist ein Spiel, nichts Anderes. Was sollen die Bayern in ihrer Situation auch sonst sagen?“, so Witsel cool. Der Sommer-Neuzugang, der am Samstag seinen 30. Geburtstag feierte, gehört zu den erfahrensten Spielern im Kader von Trainer Lucien Favre. Obwohl er auf dem Platz nicht unbedingt zu den Lautsprechern gehört, hat er eine absolute Führungsrolle inne.

Er fordert einen kühlen Kopf

Deswegen hat seine Forderung nach einem kühlen Kopf durchaus Gewicht. Die Mannschaft müsse ihr „Ding durchziehen“, so Witsel. „Probleme entstehen erst, wenn du sie zum Thema machst. Das dürfen wir gar nicht erst zulassen.“ In der Hinrunde sei das einer der Schlüssel zum Erfolg gewesen. Tatsächlich eilte der BVB auf einer Welle des Erfolgs von Sieg zu Sieg und schaffte sich so eine Basis an Selbstvertrauen und Selbstverständnis, die auch großen Herausforderungen stand hielt.

Dortmund hat „noch rein gar nichts gewonnen“

„Wenn wir uns dann noch immer wieder bewusst machen, dass wir noch rein gar nichts gewonnen haben, dann sind wir auf einem guten Weg“, meint Witsel. Der Auftakt in das Spieljahr 2019 hat es für den BVB dabei gleich in sich, schließlich geht es am Samstagabend zum Tabellenvierten RB Leipzig. Die Bayern könnten einen Tag zuvor durch einen Sieg bei der TSG Hoffenheim auf drei Punkte heranrücken. Witsel würde das nicht beunruhigen. Ob es den Kollegen, viele davon jung und ohne Erfahrung im Meisterkampf, genauso geht, bleibt abzuwarten.

About Lars Pollmann

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.