Borussia Dortmund

Witsel macht Titel-Ansage: „Alles ist möglich“

on

Borussia Dortmund hat in der abgelaufenen Saison eine große Chance auf die erste Meisterschaft seit 2012 ungenutzt gelassen. Für die neue Spielzeit geht der Klub mit größerem Selbstvertrauen ins Rennen. Auch Axel Witsel bekennt sich zu seinen Titel-Ambitionen.

„Wir wollen besser sein als vergangene Saison“, so der Mittelfeldmann gegenüber Sport Bild. „Wir können den Titel oder den Pokal gewinnen, alles ist möglich.“ In den zurückliegenden Monaten habe der BVB „eine große Saison“ gespielt, auch wenn es letztlich im Duell mit dem FC Bayern nicht reichte. Dafür seien vor allem unnötige Punktverluste verantwortlich gewesen, so Witsel. Gegen die TSG Hoffenheim verspielte Dortmund eine Drei-Tore-Führung, bei Werder Bremen eine Zwei-Tore-Führung.

Witsel lobt das Transfer-Trio

Um den nächsten Schritt in Richtung Titel zu machen, hat der Klub derweil mit den Verpflichtungen von Julian Brandt, Thorgan Hazard und Nico Schulz auf dem Transfermarkt vorgelegt. „Das alles sind gute Transfers“, sagt Witsel. „Wir brauchen sie. Und vielleicht kommen ja noch weitere Spieler dazu.“ Besonders freut ihn die künftige Zusammenarbeit mit Hazard. Mit seinem Kollegen aus der belgischen Nationalmannschaft habe er viele Gespräche geführt. „Er verdient diesen Transfer. Wir haben ein junges Team, und Thorgan kann bei uns Erfahrungen sammeln.“

„Wir müssen lernen“

Die gleiche Maßgabe gibt Witsel der gesamten Dortmunder Mannschaft mit auf den Weg. „Niemand hat damit gerechnet, dass Dortmund so ein Jahr spielen wird. Wir müssen nun aus den Erfahrungen lernen.“ Der Belgier selbst wird dabei vorangehen, soviel ist sicher. Allerdings wäre wohl im Interesse des BVB, ihm im Vergleich zur abgelaufenen Saison mehr Ruhepausen zu gönnen. In der Rückrunde zeigte sich bei Witsel ein merklicher Leistungsabfall, der nicht zuletzt mit dem intensiven Spielrhythmus zu tun gehabt haben dürfte.

About Lars Pollmann

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.