Bundesliga

Wissenswertes zum Supercup

By

on

Im DFL-Supercup stehen sich traditionell der deutsche Meister und der DFB-Pokalsieger gegenüber.

Damit kommt es am Sonntag (20.30 Uhr/ZDF und Eurosport) zum Aufeinandertreffen von Bayern München und Eintracht Frankfurt. Besonders im Fokus wird die Rückkehr nach Frankfurt von Münchens Trainer Niko Kovac stehen, der nach dem Pokalsieg (3:1) von den Hessen zum deutschen Rekordmeister wechselte.

Für Frankfurt wäre es der erste Supercup-Titel, Rekordsieger Bayern kann den sechs Kilogramm schweren Wanderpokal zum siebten Mal holen. München gewann als amtierender Meister zuletzt zwei Mal in Folge, nachdem die Deutschen Meister von 2011 bis 2015 fünf Mal in Serie verloren hatten. Sowohl 2016 (2:0) als auch 2017 (5:4 i.E.) holten sich die Bayern den ersten offiziellen Titel der Saison auswärts bei Borussia Dortmund.

Rekordteilnehmer München spielt am Sonntag zum zwölften Mal um den Supercup, der von 1987 bis 1996 vom Deutschen Fußball-Bund (DFB) ausgerichtet worden war. Von 1997 bis 2007 war die Austragung ausgesetzt. Nach der Wiedereinführung und Umbenennung 2010 ist Frankfurt erst der fünfte Teilnehmer. Seit 2010 spielten sonst nur Bayern, Dortmund, Schalke 04 und der VfL Wolfsburg um den 53 Zentimeter hohen Cup. Schiedsrichter ist der erfahrene Bundesliga-Referee Marco Fritz (Korb), der den Supercup nach 2015 zum zweiten Mal leitet.

About f.news

Kommentar verfassen

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.