Bundesliga

Wird Köln kaputtgekauft? BVB buhlt offenbar um Keeper Horn

on

München – Liverpool, Leicester City oder Dortmund? Bereits im Frühjahr 2016 rankten sich zahlreiche Wechsel-Gerüchte um Köln-Keeper Timo Horn. Im Sommer verkündete der Fan-Liebling jedoch, dass er mindestens eine weitere Saison beim FC spielen werde. Nun aber kommen die Wechselgerüchte für den Sommer 2017 wieder auf.

Günstige Ausstiegsklausel

Laut Bild-Zeitung soll Timo Horn bei Borussia Dortmund weiter auf der Liste stehen. Der 23-Jährige besitzt eine Ausstiegsklausel, der BVB könnte ihn für neun Millionen Euro wohl kaufen. Horn, der einen Vertrag bis 2019 besitzt, müsste nur bis Ende Mai 2017 seine Ausstiegsklausel ziehen.

Hört Weidenfeller auf?

Angeblich soll Horn dem BVB bereits Interesse an einem Wechsel signalisiert haben. Beim BVB gilt es offenbar als unwahrscheinlich, dass Roman Weidenfeller mit seinen 36 Jahren noch eine weitere Saison dranhängt. Zudem soll der BVB nicht restlos überzeugt sein von Stammkeeper Roman Bürki. Die Bild zitiert Horn zudem, was er im Sommer bereits über seine sportliche Zukunft gesagt hat: „Bei einem sehr guten Angebot würde ich irgendwann überlegen, ob ein Wechsel Sinn machen würde. Mit einem großen Klub international zu spielen, wäre dabei ein Kriterium.“

Osako hat Vertrag verlängert

Der 1. FC Köln muss demnach weiter darauf achten, dass sein erfolgreiches Team nicht auseinanderbricht. Am Donnerstag gab der FC zwar die Verlängerung mit Stürmer Osako bis 2020 bekannt, auch haben Stars wie Leonard Bittencourt kürzlich langfristige Verträge unterzeichnet (2021), dennoch ist bei überraschend erfolgreich spielenden Teams immer Vorsicht geboten. Man denke nur an das extreme Negativ-Beispiel Karlsruher SC in den 1990er Jahren. Nach einigen Top-Sechs-Platzierungen fiel der KSC durch zahlreiche Star-Verkäufe komplett auseinander. Seitdem haben die Badener nur in zwei von 18 möglichen Saisons in der Bundesliga gespielt.

[inline-ad]

Gerhardt wechselte nach Wolfsburg

In diesem Sommer musste Köln bereits Top-Talent Yannick Gerhardt an den VfL Wolfsburg abgeben. Nun könnte womöglich Timo Horn den Verein verlassen. Und Nationalspieler Jonas Hector wurde bereits im Sommer vom FC Barcelona gejagt. Hector verlängerte dennoch bis 2021 in Köln, allerdings dürfte die Hoffnung auf die Europacup-Quali mit dem Effzeh auch beim Linksverteidiger eine Rolle gespielt haben. Denn auf Dauer Nationalspieler zu sein, ohne sich international zu beweisen, dürfte auch Hector Probleme bereiten.

Gerüchte um Modeste werden aufkommen

Transfergerüchte und Angebote werden sicherlich auch um Anthony Modeste aufkommen. Als einer der Top-Torjäger in der Bundesliga, der aber gerne auch mal für Frankreichs Nationalmannschaft spielen will, gilt ebenfalls „Transferstufe Rot“. Nicht vergessen werden sollte, dass Modeste im Sommer ohnehin ein kurzes Wechseltheater ausgelöst hatte – angeblich besaß er Angebote aus England und China. Trotz einer sehr guten Arbeit muss Manager Jörg Schmadtke demnach darauf achten, dass er seinen sehr gut bestückten Kader weiter zusammenhält.

[related-posts id=39630]

About fussball.news

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.