Bundesliga

Wird die Kahn-Rückkehr zum FC Bayern ein Alleingang von Hoeneß?

on

Die Enthüllungen, dass Oliver Kahn zum FC Bayern zurückkehren und eine wichtige Position bekleiden könnte, haben hohe Wellen geschlagen. Doch wer hat die ersten Gespräche geführt?

Karl-Heinz Rummenigge, Vorstandschef des FC Bayern München, gab bei der Vorstellung des neuen Mannschaftsbusses bei einer Veranstaltung von Sponsor MAN zu: „Ich habe Oliver Kahn seit mehreren Monaten nicht gesehen und kenne seine Vorstellung, die er von seiner Zukunft hat, überhaupt nicht. Oliver war ein extrem wichtiger Spieler.“

Alleingang von Hoeneß?

Der 63-Jährige gab einen Einblick: „Am Ende des Tages ist es wichtig, was er will. Diese Personalangelegenheiten werden bei uns vom Aufsichtsrat diskutiert und auch entschieden.“ Uli Hoeneß ist hier der Vorsitzende. Bild spekuliert, es könne sich um einen Alleingang des Präsidenten des FC Bayern handeln.

Welche Position wird für Kahn frei?

Dies wäre allerdings kein außergewöhnlicher Weg, weil es die Strukturen so vorsehen. Schließlich ist der Aufsichtsrat für die Berufung des Vorstandes zuständig. Im Sommer 2012 war es bereits Hoeneß, der Matthias Sammer nach München lockte. In welcher Position Kahn beim FC Bayern anfangen könnte, hängt auch von Rummenigge ab. Sollte sich dieser entschließen, den Vorstandssitz abzugeben und in den Aufsichtsrat zu wechseln, wäre der Weg für Kahn frei. Ansonten könnte der ehemalige Weltklassetorhüter sein neues Abenteuer als Vorstand Sport starten.

About Christopher Michel

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.