Borussia Dortmund

Wieder BVB-Gerüchte um Can

on

Im November poppten schon mal Gerüchte um eine mögliche Zusammenarbeit zwischen Borussia Dortmund und Emre Can auf. Diese versandeten jedoch schnell. Aus Italien ist jetzt zu vernehmen, dass sich der BVB doch wieder in Stellung bringen soll.

Mit Blick auf die anstehende EURO 2020 muss ich bei Emre Can einiges ändern. Der Mittelfeldmann sorgt sich aufgrund seiner Reservistenrolle bei Juventus Turin um seinen Kaderplatz bei der deutschen Nationalmannschaft. Im Zuge der ungünstigen Umstände, die er im Piemont vorfindet, will Can den italienischen Serienchampion noch im Januar verlassen.

Klare Worte von Löw

Scheinbar rennt Can mit seiner Vorstellung von einer Luftveränderung bei Borussia Dortmund offene Türen ein. Laut einem Bericht der Gazzetta dello Sport habe der BVB gute Chancen auf die Verpflichtung des 25-fachen DFB-Auswahlspielers. Bundestrainer Joachim Löw soll ihm mitgeteilt haben, dass er ohne regelmäßige Einsätze nicht mit zur Europameisterschaft fahren werde.

Everton noch im Rennen

Löws deutliche Ansage soll dazu geführt haben, dass Can mehr denn je auf einen Juve-Abschied drängt. Neben dem BVB ist demnach weiterhin der FC Everton im Rennen. Unter dem zu Saisonbeginn installierten Maurizio Sarri kommt Can erst auf acht Ligaspiele, für die Champions League wurde er nicht mal aufgeboten.

Das Finanzielle entscheidet

Ausschlaggebend für den BVB dürften die finanziellen Konditionen sein, die sich sowohl Juve als auch Can ausgemalt haben. Im November war noch von einer Ablöse über 20 Millionen Euro die Rede – dies wäre keine hohe Hürde für Schwarz-Gelb. Mit knirschenden Zähnen blicken die Dortmunder Verantwortlichen allerdings auf Cans Gehalt, das auf zwölf Millionen Euro taxiert wird. Can müsste im Fall der Fälle wohl bereit sein, auf einen Teil seiner Entlohnung zu verzichten.

About Andre Oechsner

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.