Borussia Dortmund

Wie Favre mit einem Hand-Trick Diallo besser macht

on

Borussia Dortmund hat am Dienstagabend im 16. Spiel unter Trainer Lucien Favre die erste Niederlage einstecken müssen. Die Schwarzgelben verloren mit 0:2 bei Atletico Madrid und ließen dabei vor allem die defensive Stabilität vermissen. Der BVB vermisste Innenverteidiger Abdou Diallo schmerzlich.

Der Neuzugang von Mainz 05 hat beim Tabellenführer der Bundesliga sofort einen Stammplatz erobert. Dabei profitierte er auch von der Akribie seines Trainers. Die Detailversessenheit von Favre ist legendär. Im Falle des Franzosen hat der 61-Jährige laut eines Berichts von Sport Bild sogar Einfluss auf dessen Handhaltung genommen. Dem Schweizer sei aufgefallen, dass Diallo im Laufen häufig die Hände zur Faust ballt. Mit offenen Händen könne er besser das Gleichgewicht wahren und so den Ball schirmen, habe Favre seinem Verteidiger geraten.

Es kommt auf die Kleinigkeiten an

Auch für seine Offensivspieler hat der Cheftrainer stets Hinweise, wie sie sich mit kleinen Umstellungen spürbar verbessern können. „Er erklärt mir, ob ich Gegner von links oder rechts beim Pressen anlaufen soll“, sagt etwa Flügelspieler Jacob Bruun Larsen. „Und in welche Richtung ich mich bei zweiten Bällen drehen muss.“ Auf den ersten Blick mögen derart kleinteilige Anweisungen übertrieben wirken. Doch die Aktiven stellen immer wieder fest, dass bei Favre große Substanz dahinter steht. Mit Kapitän Marco Reus hat er einen gewichtigen Fürsprecher im Team. „Wir Spieler merken, dass es auf die kleinen Dinge ankommt, um erfolgreich zu sein“, so der 29-Jährige. Das soll nun auch beim Bundesliga-Gipfel mit dem FC Bayern am Samstag der Fall sein.

About Lars Pollmann

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.