Bundesliga

Werder plant Afrika-Reise

on

Werder Bremen könnte in diesem Winter sein Lager erstmals in Südafrika aufschlagen. Frank Baumann äußert im Zuge dessen einige Vorteile, final entschieden ist derweil aber noch nichts.

Im vergangenen Winter quartierte sich Werder Bremen in Spanien ein. Vom 1. bis zum 8. Januar absolvierte der grün-weiße Tross ein Trainingslager in der Nähe von Alicante. Im kommenden Winter könnte es für den Bundesligisten erstmals nach Afrika gehen.

Baumann erläutert Vorteile

Dass die diesjährige Wintervorbereitung in Südafrika abgehalten wird, ist offenbar großes Thema am Weserdeich. „Dort herrscht keine Zeitverschiebung. Wir hätten mit dem dortigen Sommer eine Wettergarantie, was ja auch in der Türkei oder Spanien im Januar nicht ganz so toll sein kann“, lässt sich Sportvorstand Frank Baumann in der Bild zitieren.

Entscheidung steht bevor

Zehn Stunden wäre die Bremer Entourage mit dem Flieger unterwegs. Ein Umstand, den Baumann keineswegs als Nachteil sieht: „Man fliegt im Regelfall nachts, ist am nächsten Morgen dort. Nachmittags kann man dann schon trainieren. Deswegen ist die Reisedauer nicht das Problem.“ Noch sei aber keine finale Entscheidung getroffen. Baumann soll Anfang September bereits nach Johannesburg gereist sein, um die Gegebenheiten vor Ort zu bewerten. Spätestens in der Länderspielpause könne man bekanntgeben, wohin Werder Bremen ins Trainingslager fliege, meint Baumann.

About Andre Oechsner

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.