Bundesliga

Werder-Chef Baumann kündigt Auszeit an

on

Seit 2016 amtet Frank Baumann bei Werder Bremen als Geschäftsführer Sport. Wie in der Fußballbranche mittlerweile Usus, will sich der Manager spätestens 2025 einem Sabbatical, also einer Auszeit von einem Jahr, unterziehen. Grund hierfür sei vor allem die Intensität des Jobs.

Bereits bei seinem Amtsantritt vor drei Jahren hatte Frank Baumann die Geschäftsleitung davon unterrichtet, sich mit spätestens 50 Jahren eine Auszeit nehmen zu wollen. „Ich mache das maximal, bis ich 50 bin. Für mich ist definitiv klar, dass ich dann eine Auszeit von einem Jahr nehmen werde. Das ist mit allen Beteiligten so besprochen“, erklärt Baumann laut DeichStube.

Zeit- und arbeitsintensiver Beruf

Nach zehn Jahren als aktiver Spieler bei Werder Bremen (1999-2009) arbeitete der gebürtige Würzburger seit Anfang 2010 in verschiedenen Positionen für die Grün-Weißen. „Es ist ein sehr zeit- und arbeitsintensiver, deshalb nicht gerade familienfreundlicher Beruf. Die Work-Life-Balance, wie sie aktuell ist, sollte nicht ewig so sein“, fügt Baumann an.

Es soll „etwas Neues“ kommen

Wenn die Alterszahl 50 gekommen ist, sei es für den Ex-Profi „für mich, meine Gesundheit, meine Familie und auch den Club wichtig, dass etwas Neues kommt“. Jenes Zeitfenster habe er für sich so definiert: „Und jeder weiß, woran er ist.“ Vertraglich ist Baumann aktuell noch bis 2021 gebunden. Hinsichtlich der Ausdehnung der Zusammenarbeit gibt sich der Geschäftsführer Sport gelassen: „Wir haben auch noch viel Zeit.“

About Andre Oechsner

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.