Bundesliga

Weinzierl beklagt nach Niederlage in Leverkusen mangelnde Konzentration

on

Der VfB Stuttgart hat am Freitagabend zum Auftakt des 12. Spieltags der Bundesliga den nächsten Rückschlag hinnehmen müssen. Bei Bayer Leverkusen verloren die Schwaben mit 0:2 und bleiben dadurch Tabellenschlusslicht. Markus Weinzierl machte das 1:0 der Gastgeber als Schlüsselszene der Partie aus.

„Wenn du hier was mitnehmen willst, musst du 90 Minuten hochkonzentriert sein“, zitieren die Stuttgarter Nachrichten den Trainer des Traditionsklubs. „Das waren wir nicht, wir waren in der 76. Minute schläfrig.“ Nach einer kurz ausgeführten Ecke hatte die Hintermannschaft des VfB trotz Überzahl Kevin Volland am langen Pfosten frei zum Kopfball kommen lassen. „Wir schenken dadurch den einen Punkt einfach her durch eine Standardsituation, das geht so einfach nicht“, ärgerte sich Weinzierl.

Gomez sieht „verdiente Niederlage“

„Es ist schade, weil wir eigentlich über weite Strecken ein ordentliches Spiel gemacht haben“, analysierte der 43-Jährige. Stürmer Mario Gomez sah die Sache ein bisschen anders. Zwar war auch für den Stürmer die Unachtsamkeit beim Eckball der Knackpunkt des Spiels. Dennoch stellte er fest, „es war eine verdiente Niederlage, weil die Leverkusener mehr Chancen hatten.“ Das Grundproblem der Weinzierl-Elf ist aus Sicht des Ex-Nationalspielers schnell erfasst, aber schwer zu beheben: „Insgesamt ist es einfach so, dass wir zu viele Tore bekommen und zu wenige schießen.“ Gomez selbst hatte mit einem Fernschuss kurz nach Wiederanpfiff eine der wenigen Gelegenheiten der Schwaben. Mit 8:26 weisen sie neben kümmerlichen acht Punkten auch ein verheerendes Torverhältnis auf.

About Lars Pollmann

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.