Bundesliga

Weinzierl: Bei einer Niederlage in Augsburg nicht mehr tragbar?

on

22 Spiele – 4 Siege! Die Bilanz von Trainer Markus Weinzierl ist niederschmetternd. Ist der Coach bei einer Niederlage gegen seinen Ex-Klub FC Augsburg noch tragbar?

Markus Weinzierl hat in seiner Zeit beim VfB Stuttgart inzwischen schon alles ausprobiert: 4-4-2, 4-3-3, 3-4-1-2, 3-5-2 in verschiedenen Ausprägungen. Egal, auf welches System der 44-Jährige auch zurückgriff – gefruchtet hat davon keines. Immer wieder zerstörten indivuelle Patzer in der Defensive oder an Harmlosigkeit kaum zu überbietende Offensivbemühungen die Matchpläne.

Zu viele Platzverweise

Gegen Bayer 04 Leverkusen (0:1) zeigte sich das Dilemma einer Mannschaft, die sich zu Beginn der Saison in anderen Sphären wähnte und mit dem harten Abstiegskampf überfordert ist: Hinten passiert ein grober Bock, vorne werden kaum Chancen kreiert – und dann kommen noch Disziplinslosigkeiten hinzu. Die Rote Karte für Santiago Ascacibar nach hässlicher Spuckattacke war der insgesamt fünfte Platzverweis in dieser Saison – so viele hat sonst nur noch der FC Schalke 04.

Kaum Hoffnungsschimmer

Es sind nicht die einzigen Wertungen, in denen die Schwaben ganz hinten liegen: 133 herausgespielte Chancen (Quelle: kicker.de) werden nur noch von drei, 27 erzielte Treffer von zwei Mannschaften unterboten und 61 kassierte Gegentore von einem Team übertrofften. Weil der 1. FC Nürnberg in den vergangenen zwei Wochen vier Punkte aufgeholt hat, stehen die Stuttgart vor dem Duell beim FC Augsburg mit dem Rücken zur Wand. Der Ex-Klub von Weinzierl hat durch den Trainerswechsel zu Martin Schmidt offenbar den entscheidenden Impuls gesetzt und konnte überraschend mit 3:1 bei Eintracht Frankfurt gewinnen. Es sind solche Erfolge, die Weinzierl beim VfB komplett fehlen.

Zweifelt Hitzlsperger?

Die Kommunikation hat sich daher auch geändert, Sportvorstand Thomas Hitzlsperger hat offenbar immer größere Zweifel, ob er noch der richtige Coach für den Endspurt ist. Nachdem er verangene Woche noch sagte, dass man die „Sache gemeinsam durchziehen“ wolle, zitierten ihn die Stuttgarter Nachrichten nach der Niederlage gegen Bayer: „Ich habe letzte Woche ausführlich zu dem Thema gesprochen. Ich denke, dass es jetzt für ein paar Tage gut ist.“ Möglicherweise rückt das Thema nach einer weiteren Niederlage ganz nach oben auf die Agenda. Sollte auch dieses Duell verloren gehen, wäre Weinzierl für den VfB im Endspurt wohl nicht mehr tragbar.

About Christopher Michel

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.