1. FC Köln

Wehrle über Uth: „Die gegenseitige Wertschätzung ist hinlänglich bekannt“

on

Der 1.FC Köln hat am Sonntag daheim gegen den FSV Mainz 05 in den letzten 30 Minuten eine 2:0-Führung aus der Hand gegeben. Den Führungstreffer hatte Mark Uth nach nur sechs Minuten vom Strafstoßpunkt beigesteuert. Der Angreifer schraubt weiter an bemerkenswerten Statistiken, die seine Zukunft in Köln in den Mittelpunkt rücken lassen.

„Wie wohl sich Mark bei uns fühlt, drückt sich ja schon in den Zahlen aus. Er ist im Schnitt in jedem Spiel an einem Tor beteiligt gewesen, das ist eine außerordentliche Bilanz“, lobt Alexander Wehrle gegenüber dem kicker die Leihgabe vom FC Schalke 04. In der Tat steht Uth bei acht Einsätzen für die Geißböcke bei neun Torbeteiligungen. Die starke Bilanz des Aufsteigers im Kalenderjahr 2020 ist untrennbar mit seinem Namen verknüpft. Umso schmerzhafter trifft Köln die Tatsache, dass eine Festverpflichtung nur schwer vorstellbar scheint.

Wehrle hält sich bedeckt

Eine gesonderte Kaufoption gibt es nicht, Uth kann Schalke aber dem Vernehmen nach per Ausstiegsklausel für zehn Millionen Euro verlassen. Das ist für den FC zu happig, der deshalb wohl vor allem eine erneute Leihe avisieren soll. Geschäftsführer Wehrle hält sich bedeckt. „Die gegenseitige Wertschätzung ist hinlänglich bekannt. Wie das am Ende aussehen wird, das werden wir intern besprechen“, so der 45-Jährige. Als Finanzchef ist Wehrle in Köln Herr der Zahlen. Und weiß deshalb, wie realistisch eine Weiterbeschäftigung von Uth über das Saisonende hinaus ist. Oder eben nicht.

About Lars Pollmann

Lars Pollmann begann sein Autorendasein als englischsprachiger Blogger (Bleacher Report, Yellowwallpod). Seit 2018 zählt er zur Redaktion von fussball.news. Seine Leidenschaft gehört darüber hinaus dem italienischen Fußball (vor allem Inter Mailand) sowie dem Radsport.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.