Bundesliga

Wegen Fanstreit: Bricht Hannover auseinander? – Heldt lässt Zukunft offen!

on

Der fast perfekte Klassenerhalt rückt bei Hannover 96 immer weiter in den Hintergrund. Der Zoff zwischen Vereinsführung und Fans steht im Mittelpunkt und könnte mit Blick auf die kommende Saison große Probleme bekommen. Wen können die Niedersachsen halten? 

Salif Sane wird sich für acht Millionen Euro dem FC Schalke 04 anschließen, Felix Klaus wechselt für 3,5 Millionen Euro zum VfL Wolfsburg. Zwei Leistungsträger haben ihren Abschied somit bereits bekannt gegeben – folgen in den kommenden Wochen weitere? „Nach der Saison wird sich jeder Spieler seine Gedanken machen“, sagte Kapitän Philipp Tschauner gegenüber BamS.

Tschauner genervt

Statt Annäherung gibt es weitere Eskalationsphasen in der Kommunikation zwischen Fans und Vereinsführung. In einer Spielzeit, die für einen Aufsteiger sehr ordentlich läuft, muss sich die Mannschaft nicht nur gegen die Konkurrenz aus der Bundesliga, sondern auch gegen den eigenen Anhang, behaupten. „Es ist schon so“, gab Tschauner zu, „dass jede Woche ein neues Thema hochkommt, das uns belastet.“

Heldt lässt Zukunft offen

Muss Hannover in der kommenden Saison auch ohne Horst Heldt auskommen? Der Sportdirektor sagte ausweichend: „Mir sind Unterlagen überreicht worden. Die prüfe ich jetzt, um zu schauen, ob alles so aufgelistet ist wie vorher besprochen. Wenn dann alles so ist wie besprochen, dann werde ich eine Entscheidung treffen.“ Heldt soll sich bereits mit dem VfL Wolfsburg zu Gesprächen getroffen haben. Muss Klubchef Martin Kind neben neuen Spielern auch einen neuen Sportdirektor suchen?

About fussball.news

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.