Bundesliga

Wechselwunsch: Effenberg würde Alaba gehen lassen

on

Der FC Bayern München befindet sich weiterhin im Umbruch. Stefan Effenberg würde dabei auch einen Topstar ziehen lassen: David Alaba.

David Alaba hat schon häufiger angedeutet, dass er den FC Bayern München möglicherweise für einen anderen Klub verlassen würde. Zieht es den Österreicher noch einmal ins Ausland, möglicherweise nach Spanien oder England? Stefan Effenberg äußerte in seiner Kolumne auf t-Online Verständnis für den 27-Jährigen: „Wenn Alaba Bayern verlassen möchte, sollte man ihn gehen lassen und festhalten, dass er eine richtig coole und sehr erfolgreiche Zeit bei Bayern hatte über mehr als zehn Jahre. Ich finde seine Überlegungen nicht verkehrt.“

Alaba-Abgang wäre auffangbar

Auf den FC Bayern sieht der Ex-Profi deshalb keine Probleme zukommen. Effenberg verwies auf die Personalsituation beim deutschen Rekordmeister: „Mit Alphonso Davies hat der FC Bayern ohnehin einen Linksverteidiger, dem er nicht den Weg verbauen will – und auch in der Innenverteidigung gibt es mit Niklas Süle und Lucas Hernandez Spieler, denen die Zukunft gehört.“

EM mit Österreich steht vor der Tür

Alaba steht noch bis 2021 bei den Münchnern unter Vertrag, im kommenden Sommer könnte noch einmal richtig Kasse mit dem Nationalspieler gemacht werden – besonders dann, wenn der begnadete Linksfuß mit der Nationalmannschaft noch bei der Europameisterschaft überzeugen und möglichst weit kommen sollte.

About Christopher Michel

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.