Bayer 04 Leverkusen

Watzke gegen Carro: Kampfabstimmung um Platz im ECA-Vorstand

on

Die Spitzenklubs des europäischen Fußballs nutzen die Länderspielpause für organisatorische Belange. Der Verband ECA, eine Vereinigung von über 230 Vereinen, hält am 09. und 10. September in Genf seine Generalversammlung ab. Bei den Vorstandswahlen für die nächsten vier Jahre kommt es wohl zu einer Kampfabstimmung zwischen Hans-Joachim Watzke und Fernando Carro.

Dies berichtet Sport Bild. Demnach kann nur ein Bundesliga-Vertreter in das 24-köpfige Gremium einziehen. Der Vorsitzende der Geschäftsführung von Borussia Dortmund habe auch im Blick auf die Wahl in der Schweiz seine Kandidatur für das DFL-Präsidium zurückgezogen. Doch droht ihm nun womöglich eine neuerliche Niederlage. Bereits im Frühjahr habe er Ivan Gazidis von der AC Mailand den Vortritt lassen müssen. Im Vergleich zu Carro ist Watzke zwar die bekanntere Persönlichkeit mit durchaus einflussreichen Beziehungen.

Watzke soll Carro Niederlegung der Kandidatur nahegelegt haben

Jedoch hat der Katalane, seinerseits Geschäftsführer bei Bayer Leverkusen, durch seine Mehrsprachigkeit womöglich einen Vorteil. Auch helfe dem Bericht zufolge die gute Vernetzung von Sportchef Rudi Völler nach Italien. Dem Magazin zufolge legte Watzke seinem Kontrahenten in einem Telefonat die Niederlegung der Kandidatur nahe. Carro bestätigt ein Gespräch, will aber wohl nichts davon wissen, dass er zurückziehen soll. Stimmberechtigt sind derweil nur 29 Klubs innerhalb der ECA. Die Vereinigung ist unter anderem treibende Kraft für womöglich bevorstehende Reformen der internationalen Wettbewerbe. Deutsche Klubs sollen dabei unter anderem die Wiedereinführung der Zwischenrunde angeregt haben.

About Lars Pollmann

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.