Borussia Dortmund

Warum Real Odriozola, aber nicht Hakimi behält

on

Noch am heutigen Dienstag dürfte Achraf Hakimi seinen Wechsel zu Inter Mailand fixieren. Der aufstrebende Marokkaner verlässt Borussia Dortmund und verzichtet gleichzeitig darauf, bei Real Madrid in den Zweikampf mit Daniel Carvajal zu gehen. Alvaro Odriozola möchte dagegen seine Chance an der Concha Espina suchen.

Alvaro Odriozola wird zur kommenden Saison einen neuen Anlauf bei Real Madrid starten. Laut dem spanischen Journalisten Eduardo Inda ist der rechte Außenverteidiger bei den Königlichen fest eingeplant. An der Concha Espina wird Odriozola, der von einer äußerst unglücklichen Leihe zum FC Bayern zurückkehrt, den Platz hinter dem gesetzten Daniel Carvajal einnehmen.

Hakimi zu offensiv ausgerichtet

Achraf Hakimi wird derweil erst gar nicht mehr in Madrid ankommen. Der Shootingstar hat sich gegen eine Zukunft bei Borussia Dortmund entschieden und dürfte auch in den Planungen von Real Madrid nicht unbedingt an oberster Stellte gestanden haben. Schließlich hat der 21-Jährige seine Schwächen vor allem in der Defensivarbeit, und stellt zu Carvajal somit das krasse Gegenteilt dar. Hakimi sagte Inter Mailand zu und ist laut Gianluca Di Marzio am heutigen Dienstag in der Modestadt gelandet.

Odriozola brennt auf Einsatzzeiten

Odriozola gilt dagegen als defensiv gefestigter und sollte in Madrid noch mal voll angreifen wollen. Immerhin war der 24-Jährige im Januar zum FC Bayern gekommen, um sich für einen Kaderplatz im spanischen Nationalteam bei der Europameisterschaft zu empfehlen. Odriozolas Glück war dann, dass die Kontinental-Meisterschaft aufgrund der Corona-Pandemie ins kommende Jahr verschoben wurde. Er könnte seine bisherige Ausbeute von vier A-Nationalspielen weiterhin aufbessern.

About Andre Oechsner

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.