Bundesliga

Wagner zum Torwart-Tausch: „Markus war nicht exorbitant überrascht“

on

Es deutete sich schon in den vergangenen Tagen an, eine Stunde vor Anpfiff zwischen dem FC Schalke 04 und Werder Bremen folgte die Gewissheit: Alexander Nübel war zurück im Schalker Tor und ersetzte somit wieder Markus Schubert. Ein Rückschlag für den 21-jährigen „Schubi“, der sein Unheil wohl kommen sah.

Allein an Markus Schubert ist die sieglose Serie des FC Schalke 04 nicht auszumachen. Sicherheit gaben die Auftritte des U-21-Nationaltorhüters den Königsblauen zuletzt aber auch nicht. „Ich glaube, es ist für alle, insbesondere auch für ihn als junger Torwart, eine ganz schwierige Situation“, sagte Schalke-Coach David Wagner im Vorfeld der heutigen Partie bei Sky. „Dementsprechend haben wir uns für den Wechsel entschieden.“ Wie Wagner nach dem Spiel verriet, hat Schubert die Entscheidung klar und gefasst aufgenommen: „Ich würde behaupten, Markus war nicht exorbitant überrascht.“

Nübel soll Schalkes Saison zu Ende bringen

Somit rückte Nübel gegen Werder zurück ins Schalker Tor. „Alex hat ein gutes Spiel gemacht, hat der Mannschaft Ruhe und Stabilität gegeben“, lobte Wagner seinen Schlussmann auf der anschließenden Pressekonferenz. Die 0:1-Niederlage konnte der 23-Jährige, der im Sommer zum FC Bayern München wechseln wird, aber auch nicht verhindern. Nach vier Wechseln auf der Torwartposition in dieser Spielzeit soll nun also Nübel die restliche Saison zu Ende bringen.

About Tom Jacob

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.