2. Bundesliga

Vorrunden-Flop Klement: Neustart beim VfB statt Wechsel

on

Philipp Klement kam als Hoffnungsträger vom SC Paderborn zum VfB Stuttgart und konnte bislang nicht annähernd das abrufen, was sich der Klub erhofft hat. Ein Abgang kommt für die Schwaben aber nicht infrage.

Philipp Klement ging als herausragender Spieler des SC Paderborn im vergangenen Sommer für rund 2,5 Millionen Euro zum VfB Stuttgart. Die Bilanz bei den Schwaben? Bislang mager! Zehn Einsätze, zwei Vorlagen und in sechsmal ohne Spielzeit im Kader: Mit dieser Bilanz sind weder der Offensivmann noch die Schwaben zufrieden.

Hannover hat die Fühler schon ausgestreckt

Hannover 96 hat die Fühler nach ihm bereits ausgestreckt, doch nach kicker-Informationen schiebt der VfB diesem Werben einen Riegel vor. Das Motto: Neustart statt Wechsel zu den Niedersachsen. Ein Umdenken könnte es nur dann geben, wenn Hannover ein finanziell attraktives Angebot vorlegt oder Klement auf einen Wechsel drängt.

Matarazzo soll Klement in die Spur bringen

Auf dem neuen Trainer Pellegrino Matarazzo ruhen die Hoffnungen in der Causa Klement. Er soll ihn in die Spur bringen und das Potenzial aus ihm herauskitzeln. Und wenn das nicht gelingt? Nach dem Rückrundenstart ist das Transferfenster noch geöffnet. Möglicherweise wird der beim 1. FC Köln aussortierte Louis Schaub, zu dem es aktuell wohl noch keinen Kontakt gibt, ein Thema.

About Christopher Michel

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.