Bundesliga

Vorbild Davies: Dajaku-Durchbruch auf „fremder“ Position?

on

Alphonso Davies ist beim FC Bayern München der Gewinner der derzeit pausierenden Bundesliga-Saison. Der Nationalspieler kam als offensiver Flügelspieler und startete als Linksverteidiger durch. Nimmt sich Leon Dajaku den Kanadier als Vorbild?

Leon Dajaku kam im vergangenen Sommer für rund eine Million Euro vom VfB Stuttgart zum FC Bayern München. Der Offensivspieler wird im April 19 Jahre alt, zweimal schon wurde er in der Bundesliga eingewechselt. Spannend war vor allem der Schritt von Trainer Hans-Dieter Flick, ihn am 18. Spieltag gegen Hertha BSC (4:0) für Linksverteidiger Alphonso Davies einzuwechseln.

Vorbild Davies: Wird Dajaku umfunktioniert?

Dajakus Bilanz mit drei Treffern in 24 Einsätzen in der 3. Liga bei der zweiten Mannschaft ist ausbaufähig. Sucht Flick deshalb eine andere Position für das große Talent? Der kicker verweist darauf, dass Davies ebenfalls umfunktioniert wurde: Er kam als offensiver Flügelspieler und ist nun auf dem Weg, einer der besten Linksverteidiger Europas zu werden.

Dajaku benötigt noch Geduld

Davon ist Dajaku freilich noch ein ganzes Stück entfernt. Flick hat den Youngster aber auf dem Zettel und das Beispiel Davies zeigt, wie zügig so ein Sprung gehen kann. Der Kanadier musste zum Saisonstart noch dreimal beim FC Bayern II ran, bevor er unter Ex-Coach Niko Kovac peu a peu zum Stammspieler wurde.

About Christopher Michel

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.