Nationalmannschaft

Vorbild Campo Bahia: Nationalspieler bei der EURO wieder in Wohngemeinschaften

on

Die Verbreitung des Coronavirus stellt dieser Tage auch in Frage, ob die paneuropäische EM 2020 wie geplant stattfinden kann. Für den Augenblick stellt sich der DFB wohl darauf ein, dass das Turnier am Saisonende steigt. Als Basis für die deutsche Nationalmannschaft fungiert eine Holzhaus-Siedlung in Herzogenaurach.

Dass das DFB-Team auf einem Gelände von Sponsor adidas gastieren wird, ist seit Monaten bekannt. Vorbild ist dabei das längst legendäre Campo Bahia vom Triumph bei der Weltmeisterschaft in Brasilien. In dem Komplex entstand seinerzeit der Teamgeist, der die Mannschaft von Bundestrainer Joachim Löw bis zum Titelgewinn führte. „Es wird keine Kopie vom Campo Bahia in Brasilien. Wir wollen mit dem Camp dennoch eine  weltmeisterliche Atmosphäre schaffen“, bestätigt Oliver Bierhoff diesbezüglich gegenüber Sport Bild. Eine wichtige Parallele: Erneut werden die Nationalspieler bei der EURO zu Mitgliedern einer Wohngemeinschaft.

„Gute Erfahrungen“ bei der Zimmerbelegung

Dem Magazin zufolge ist geplant, dass die Wohneinheiten jeweils von vier Spielern bezogen werden. Damit wären es kleinere WGs als noch 2014. Seinerzeit bestimmten die Führungsspieler des DFB-Teams die Konstellationen von insgesamt vier Wohneinheiten. Auch in diesem Jahr sieht Bierhoff es als wichtig an, „dass wir die Abläufe nicht vorgeben, sondern gemeinsam mit den Spielern entwickeln“. Erneut bezieht sich das auch eindeutig auf die Belegung der Zimmer. „Da haben wir gute Erfahrungen gemacht, das mit den Spielern zusammen zu machen.“ Beim WM-Triumph von Brasilien entstanden im Campo Bahia ungeahnte Freundschaften. So wurden etwa aus dem ungleichen Duo aus Kevin Großkreutz und Bastian Schweinsteiger echte Kumpels, nachdem sie das Turnier als Mitbewohner verbracht hatten.

About Lars Pollmann

Lars Pollmann begann sein Autorendasein als englischsprachiger Blogger (Bleacher Report, Yellowwallpod). Seit 2018 zählt er zur Redaktion von fussball.news. Seine Leidenschaft gehört darüber hinaus dem italienischen Fußball (vor allem Inter Mailand) sowie dem Radsport.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.