Bundesliga

Vor Hertha-Duell: Werder bangt um Moisander

on

Am 5. Spieltag der Bundesliga kommt es am heutigen Dienstagabend (18:30 Uhr) zu einem durchaus überraschenden Spitzenspiel: Der Tabellenvierte Werder Bremen empfängt -zweiten Hertha BSC. Die Hausherren bangen dabei aber um Abwehrchef Niklas Moisander.

Der Finne fasste sich laut dem Internetportal Deichstube nach dem Abschlusstraining immer wieder an den linken Oberschenkel. Der Ex-Nationalspieler, der am Samstag 33 Jahre alt wird, hatte bereits im Endspurt der vergangenen Saison mit Oberschenkelproblemen zu kämpfen, verpasste zwei Partien. Moisander ist bei Werder eigentlich unverzichtbar, verpasste in der laufenden Spielzeit noch keine Minute. Deswegen dürfte Trainer Florian Kohfeldt kein Risiko eingehen, sollte sich der Innenverteidiger tatsächlich eine Verletzung zugezogen haben.

Das sind die Alternativen

Mit Sebastian Langkamp steht eine erfahrene Alternative bereit. Der 30-Jährige wechselte im Januar an die Weser, spielte in der Rückrunde insgesamt zehn mal für die Hanseaten. Laut eines Berichts der Bild-Zeitung wäre ein Einsatz für Marco Friedl aber wahrscheinlicher. Die Leihgabe vom FC Bayern ist wie Moisander linksfüßig und gilt als spielstärkere Alternative zu Langkamp. Der 20-Jährige spielt vornehmlich als Linksverteidiger, hat aber in der vergangenen Saison zweimal innen ausgeholfen. Neben dem potenziellen Ausfall von Moisander zeichnet sich bei Werder ein Startelf-Debüt von Neuzugang Nuri Sahin ab. Mit einem Sieg gegen die Hertha könnte Bremen nach dem Spieltag bis auf den zweiten Rang vorrücken.

About Lars Pollmann

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.