Bayer 04 Leverkusen

Völler stützt Herrlich und nimmt Mannschaft in die Pflicht

on

Die Kritik im Umfeld von Bayer 04 Leverkusen an Trainer Heiko Herrlich wächst nach dem 0:3 bei RB Leipzig. Sportdirektor Rudi Völler brach sein Schweigen und stellte sich vor dem Duell gegen den VfB Stuttgart hinter den Coach.

Rudi Völler nahm Heiko Herrlich bei Sky aus der Schusslinie und vor allem die Spieler in die Pflicht: „Jeder Einzelne steht in der Kritik. Nächste Woche müssen gegen Stuttgart alle beweisen, dass sie richtige Kerle sind.“ Der Sportdirektor kritisierte die Diskrepanz zwischen den Worten an den Mikrofonen und den Taten auf dem Feld: „Wir sollten weniger reden und auf dem Platz zeigen, was wir können.“

Partie gegen Stuttgart als Härtetest

Die Partie gegen Stuttgart am kommenden Freitag (20.30 Uhr) gilt als Härtetest für Bayer: „Das Spiel ist sehr wichtig. Wir müssen in die Spur kommen und wir können es auch besser.“ Völler könne nachvollziehen, dass Herrlich Gegenwind bekomme: „Er weiß es und wird den Kampf annehmen.“ In der Länderspielpause müsse der Trainer genau überprüfen, auf wen er vertrauen könne. Ein „Endspiel“ wollte der Weltmeister von 1990 nicht ausrufen: „Wir wissen, dass der Druck hoch ist. Wir sind nicht zufrieden, aber wir haben Qualität und einen Trainer, der bis Weihnachten richtig punkten kann.“

About Christopher Michel

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.