Borussia Dortmund

„Vize-Meisterschaft reicht auch“: Rummenigges Abschiedsgruß an Hummels

on

Borussia Dortmund verbringt die Länderspielpause auf Rang sechs und somit fernab der eigenen Erwartungshaltung. In dieser Spielzeit verkündete der Klub offensiv das Ziel, die erste Meisterschaft seit 2012 zu holen. Dafür sollte nicht zuletzt die Rückkehr von Mats Hummels vom FC Bayern sorgen. Dort verabschiedete sich nun Karl-Heinz Rummenigge.

Auf der Jahreshauptversammlung am Freitagabend drehte sich alles um den Abschied des scheidenden Präsidenten Uli Hoeneß, doch der Vorstandsvorsitzende beleuchtete auch die sportliche Lage. Die akute Personalnot in der Abwehr aufgrund längerfristiger Verletzungen von Lucas Hernandez und Niklas Süle soll dabei nicht den Eindruck entstehen lassen, dem Rekordmeister sei mit dem Verkauf von Hummels ein Fehler unterlaufen. „Mats, hat uns um die Freigabe gebeten“, erinnerte Rummenigge.

Angebot des BVB war nicht abzulehnen

Dem Wunsch habe der FC Bayern entsprochen, weil das Angebot von Borussia Dortmund „in wirtschaftlicher Hinsicht sehr gut war“. Dem Vernehmen nach kassierten die Münchner eine Fixsumme von knapp über 30 Millionen Euro. Im Erfolgsfall kann die Ablöse wohl noch auf bis zu 37 Millionen wachsen. Diesen Erfolgsfall, der beispielsweise den Meistertitel beinhalten könnte, wollen die Bayern freilich nicht unbedingt zulassen. „Ich danke Mats Hummels für die drei Jahre und wünsche ihm alles Gute. Die Vize-Meisterschaft reicht aber auch“, erntete Rummenigge Lacher aus der Versammlung. Der Innenverteidiger ist eindeutig der formstärkste Neuzugang des BVB. Ohne seine konstant guten Leistungen wäre die Mannschaft wohl noch weiter ab vom Schuss.

About Lars Pollmann

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.