Borussia Dortmund

Lombardisches Bollwerk: Der BVB erwartet defensivstarkes Bergamo

on

Als Dritter in der Champions-League-Gruppenphase qualifizierte sich Borussia Dortmund für die Zwischenrunde in der Europa League – und das mit gerade mal zwei enttäuschenden Punkten. Die Reiseroute führt die Westfalen in den Norden Italiens. Das Team von Neu-Trainer Peter Stöger hat die Aufgabe gegen den lombardischen Traditionsklub Atalanta Bergamo vor der Brust.

Die Dortmunder Anhänger, die heute Mittag die Auslosung der Europa-League-Zwischenrunde verfolgten, wurden nicht lange auf die Folter gespannt. Denn die Loskugel mit dem BVB wurde bereits als erstes vom zweifachen Champions-League-Sieger Eric Abidal aus der Trommel geholt. Gleich im Anschluss fischte er nach Atalanta Bergamo, das in der Serie A nach 15 Spielen den elften Tabellenplatz belegt.

Zorc warnt vor der Defensive

„Wir freuen uns auf ein sehr attraktives Los“, erklärt Dortmunds Sportdirektor Michael Zorc auf der Vereinshomepage und führt aus: „Es handelt sich um eine sehr defensivstarke Mannschaft, die im vergangenen Jahr Überraschungs-Tabellenvierter in Italien war.“ Das Hinspiel, das im Dortmunder Signal Iduna Park stattfindet, wurde auf den 15. Februar terminiert. Das Rückspiel wird eine Woche später (22. Februar) ausgetragen.

Niederlage in der Vorbereitung

Die Lombarden belegten in der vorigen Saison einen starken vierten Platz und waren die Überraschung in Italiens Profifußball. Der BVB selbst dürfte sich noch gut an die Spielweise von Bergamo erinnern, schließlich testete die damals noch von Peter Bosz trainierte Mannschaft in der Sommer-Vorbereitung gegen die Elf von Gian Piero Gasperini, die jenes Spiel mit 1:0 für sich entschied.

About fussball.news

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.