Borussia Mönchengladbach

„Vier Augen sehen mehr als zwei“: Stürmertrainer Zickler freut Zusammenarbeit mit Neuville

on

Wie heute üblich hat auch Marco Rose als neuer Cheftrainer von Borussia Mönchengladbach seinen eigenen Stab mitgebracht. Dem gehört mit Alexander Zickler ein Co-Trainer an, der sich vor allem um die Stürmer kümmert. Der Ex-Profi erhielt im Laufe der Hinrunde Unterstützung von Oliver Neuville.

Der frühere Gladbach-Angreifer wurde während der Saison fest von der U19 in die Profiabteilung befördert. Anstatt Kompetenzgerangel gibt es große Harmonie. „Er hat extrem viel Erfahrung. Es funktioniert klasse zwischen uns, wir hängen oft zusammen und tauschen uns aus“, freut sich Zickler gegenüber der Bild-Zeitung. „Vier Augen sehen mehr als zwei“, lautet das Motto des 45-Jährigen. Besonders hilfreich seien freilich die Sprachkenntnisse seines Kollegen. Der begann sein Engagement unter Rose im Sommer in erster Linie als Dolmetscher. Entgegen vielfacher Annahme ist die Muttersprache von Neuville nicht etwa französisch, sondern italienisch.

Erfahrung aus über 500 Bundesligaspielen

Mit Marcus Thuram spricht der Ex-Nationalspieler auch italienisch, obwohl der Franzose ist. Geboren wurde der Sohn von Weltmeister Lilian Thuram, als der in der Serie A für Parma spielte. Bei Alassane Plea helfen hingegen vor allem die Französisch-Kenntnisse von Neuville. An Erfahrung mangelt es beiden Co-Trainern nicht. Zusammengerechnet haben sie weit über 500 Bundesligaspiele absolviert, mehr als 100 Tore markiert. Von den heutigen Schützlingen haben das aber wohl nur wenige wissentlich miterleben können. Beide Assistenten von Rose beendeten ihre Karrieren im Jahr 2011 außerhalb des deutschen Oberhauses.

„Vielleicht haben sie uns gegoogelt“

„Vielleicht haben sie uns ja gegoogelt“, scherzt Zickler gegenüber dem Boulevardblatt. „Oder Tikus (Thuram, die Red.) hat seinen Vater gefragt, gegen den habe ich bestimmt mal gespielt.“ Tatsächlich ist das allerdings nicht der Fall, jedenfalls spuckt die Datenbank von transfermarkt.de kein Aufeinandertreffen von Zickler und Lilian Thuram aus. Der Co-Trainer glaubt aber ohnehin nicht, dass er und Neuville die Schützlinge mit der eigenen Karriere beeindrucken müssen. „Sie sind in allen Belangen so lernwillig, ehrgeizig und fokussiert, dass ihnen im Endeffekt egal sein wird, wieviele Tore wir früher geschossen haben.“

About Lars Pollmann

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.