2. Bundesliga

VfB erreicht Angebot für Ascacibar

on

Im letzten Spiel gegen Erzgebirge Aue (0:0) war Santiago Ascacibar erstmals seit seinem Wechsel zum VfB Stuttgart nicht Teil der Anfangself. Kommt es noch zum Abschied? Medienberichten zufolge ist Betis Sevilla heiß auf den Mittelfeldspieler.

Santiago Ascacibar wartete am vergangenen Wochenende vergeblich auf seine Einwechslung. Im Auswärtsspiel gegen Erzgebirge Aue (0:0) schmorte der Argentinier über 90 Minuten auf der Ersatzbank. Dass er unter dem neuen Trainer Tim Walter vornehmlich auf der Acht zum Einsatz kommt, schmeckt ihm laut Stuttgarter Zeitung nicht wirklich.

Anfrage zum Grübeln

Die Tageszeitung berichtet von einer konkreten Anfrage für Ascacibar, die beim VfB eingegangen sei und sowohl den Spieler als auch den Klub zum Nachdenken bringe. Bei dem Interessenten soll es sich um den LaLiga-Klub Betis Sevilla handeln, davon schreiben auch in Spanien ansässige Medien.

Gerüchte im Umlauf

Am Ende dürfte es darauf ankommen, welchen Weg Walter Ascacibar aufzeigt. Der ambitionierte 22-Jährige wird sich mit einem Stammplatz auf der Ersatzbank nicht zufriedengeben. Wechselgerüchte um den noch bis 2023 gebundenen Rechtsfüßer sind indes nichts Neues. Zuletzt wurde bereits über einen Wechsel nach Russland (Zenit St. Petersburg) und West Ham United spekuliert. VfB-Sportdirektor Sven Mislintat sagte Ende Juni: „Wenn ein Topklub kommen würde, der eine hohe Ablösesumme bietet, dann wären wir gezwungen, darüber nachzudenken“

About Andre Oechsner

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.