2. Bundesliga

VfB-Comeback: Kalajdzic gibt Update

on

Mit Sasa Kalajdzic glaubte der VfB Stuttgart im Sommer den Torjäger der Zukunft verpflichtet zu haben. Der großgewachsene Angreifer zog sich jedoch wenig später eine schwere Knieverletzung zu und wird seitdem an der Ausübung seines Berufs gehindert. Eine schnelle Rückkehr stellt er indes nicht in Aussicht.

In einem Pflichtspiel stand Sasa Kalajdzic noch nicht für den VfB Stuttgart auf dem Platz. Der im Sommer als Sturm-Hoffnungsträger unter Vertrag genommene Österreicher, riss sich im Juli während eines Testspiels das Kreuz-, das Innenband sowie den Außenmeniskus im Knie. Sechs bis acht Monate Pause kommunizierte der VfB.

Leichte Übungen mit dem Ball

Gemeinsam mit Marcin Kaminski, der sich ebenfalls am Kreuzband verletzte, arbeitet Kalajdzic in der Reha an seinem Comeback. „Es tut weh, auf der Tribüne zu sitzen und nichts machen zu können“, erklärt der Zwei-Meter-Mann der Bild. Während der Maßnahmen sind für den 22-Jährigen ab und an schon Übungen mit dem Ball möglich.

Rückkehr noch in dieser Saison?

Bis Kalajdzic aber wieder auf den Rasen zurückkehrt, wird noch einige Zeit vergehen. Zwei Stunden schuftet der U21-Nationalspieler Österreichs täglich an seiner Wiederkehr. „Ziel ist, im Endspurt der Saison noch mal einzugreifen“, macht er sich für die laufende Spielzeit zur Aufgabe. Bis dahin muss Kalajdzic von außen zusehen, wie seine Kollegen um die Bundesliga-Rückkehr spielen.

About Andre Oechsner

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.