2. Bundesliga

VfB arbeitet an Leibold-Rückkehr

on

Tim Leibold könnte trotz des verpassten Aufstiegs mit dem Hamburger SV in der neuen Saison erstklassig spielen. Der VfB Stuttgart soll an einer Rückkehr seines ehemaligen Außenverteidigers interessiert sein.

Es könnte zur Renaissance zwischen dem VfB Stuttgart und Tim Leibold kommen. Laut dem kicker wirbt der Bundesliga-Aufsteiger „konkret“ um das Spielrecht des linken Außenverteidigers. Leibold spielte bereits in der Jugend am Wasen, für den heute 26-Jährigen wäre es somit eine Rückkehr zu seinem fußballerischen Ursprung.

Kein Aufstieg mit dem HSV

Leibold war erst in der vorigen Saison vom 1. FC Nürnberg, wo er ziemlich verbrannte Erde hinterließ, zum Hamburger SV gewechselt. Mit den Rothosen peilte er den Aufstieg in die Bundesliga an. Realisiert wurde die heiß ersehnte Rückkehr ins Fußballoberhaus allerdings nicht. Stattdessen beendete der HSV die Saison in der 2. Bundesliga auf dem enttäuschenden 4. Platz.

VfB hat nur Sosa 

Nicht nur die Stuttgarter sollten an einem Leibold-Transfer interessiert sein. Schließlich ist der Böblinger mit 16 Assists der Top-Vorlagengeber der abgelaufenen Saison und kam in allen 36 Pflichtspielen über 90 Minuten zum Einsatz. Der VfB braucht eine weitere Option für die linke defensive Außenseite. Für die kommende Saison steht einzig Borna Sosa zur Verfügung.

About Andre Oechsner

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.