2. Bundesliga

Vertragsverlängerung von Sobiech? „Eine Herkulesaufgabe!“

on

Der FC Sankt Pauli treibt in Person von Sportchef Uwe Stöver die Planungen für die kommende Saison voran. Acht Verträge laufen aus, darunter auch der von Abwehrchef Lasse Sobiech. 

Stöver kündigte bei Bild an, im März Entscheidungen über die Zukunft der Spieler herbeiführen zu wollen. Die betroffenen Akteure wüssten bereits seit der ersten Oktober-Woche Bescheid, es gab „ent­spre­chen­de An­ge­bo­te von un­se­rer Seite.“ Neben den Gesprächen mit Bernd Nehrig, Johannes Flum oder Jan-Philipp Kalla gestalten sich vor allem die mit Sobiech als schwierig.

Herkulesaufgabe bei Sobiech

„Ich denke, im Fall Lasse So­biech haben wir eine Her­ku­les­auf­ga­be vor uns“, gab Stöver zu und zeigte sich nur verhalten optimistisch: „Aber ich habe immer noch Hoff­nung, dass wir ihn hal­ten kön­nen. Trotz­dem ist es na­tür­lich le­gi­tim, wenn er als sehr guter Spie­ler die erste Liga als seine Ziel­set­zung ver­folgt.“ Der 27-Jährige ist eine herausragende Figur bei den Kiezkickern, wie nicht nur seine drei Treffer in 21 Partien belegen.

Abwehrchef und Leistungsträger

Sobiech spielt bereits seit Sommer 2014 bei Pauli. Der Hamburger SV fand nach einer durchwachsenen Spielzeit in der Ersten Liga keine Verwendung mehr für den ehemaligen U21-Nationalspieler. Er fühlte sich beim Stadtrivalen von Beginn an wohl und hat seine Qualität in insgesamt 129 Pflichtspielen unter Beweis gestellt. Ein persönlicher Aufstieg in die Erste Bundesliga wäre daher ein nachvollziehbarer Schritt.

About fussball.news

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.