Borussia Dortmund

Vermiest Haaland Ex-Trainer Rose das Wiedersehen?

on

Borussia Dortmund reist am heutigen Samstag (18.30) zum Topspiel nach Gladbach. Ein Spieler der Westfalen dürfte dabei besonders motiviert sein.

Die Torquote von Erling Haaland liest sich überragend: 12 Tore erzielte der Norweger in neun Spielen, lieferte dabei eine Vorlage. Der 19-Jährige hat beim BVB sofort funktioniert, überzeugt mit Körperlichkeit, Kopfball – und Abschlussstärke. Ähnliches zeigte er bereits bei RB Salzburg, dort ist die Quote mit 29 Toren und sieben Vorlagen in 27 Spielen noch beeindruckender. Doch Haaland hatte in Österreich nicht immer nur einfache Zeiten.

Rose sieht Haalands enorme Qualitäten

Unter Marco Rose, dem Trainer des heutigen Gegners absolvierte Haaland in der Rückrunde der Saison 2018/2019 nur fünf Spiele, erzielte in 149 Einsatzminuten ein Tor. Dennoch weiß der Gladbacher Trainer natürlich um die Qualitäten seines ehemaligen Schützlings. Der 49-Jährige sagte gegenüber der Bild: „Erling hat ein gutes Näschen, Tempo und Wucht – zudem bewegt er sich in der Box extrem stark.“ Für die Gladbacher Abwehr wird es also primär darum gehen Haaland in den Griff zu kriegen. Falls dies nicht gelingen sollte und der Norweger Dortmund auch gegen die Fohlen zum Sieg schießen, dann hätte der BVB schon fünf Punkte Vorsprung auf den Verfolger (bei einem Gladbacher Nachholspiel) und Haaland seinem Ex-Trainer das Wiedersehen wohl ordentlich verdorben.

About Stefan Katzenbach

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.