Bundesliga

Verlängern oder verkaufen? Vertragspoker mit Kamada

on

Daichi Kamada war beim 4:1-Hinspielsieg im Europa-League-Sechzehntelfinale gegen den FC Salzburg mit einem Dreierpack der Schlüsselspieler bei Eintracht Frankfurt. Folgt nun auch die zeitnahe Verlängerung des 2021 auslaufenden Vertrags?

Es ist die Frage, die sich rund 18 Monate vor Ablauf eines Kontrakts stellt: Geht ein Klub mit seinem Spieler ins letzte Vertragsjahr und droht ihn, dann ablösefrei zu verlieren? Oder werden die Verhandlungen frühzeitig eingebrochen und ein Jahr zuvor noch Millionen kassiert? Eintracht Frankfurt muss bei Daichi Kamada in den kommenden Monaten eine Antwort finden.

Kamada vor allem in der Europa League stark

Der Vertrag des Japaners läuft noch bis 2021, die seit Sommer laufenden Gespräche mit dessen Berater konnten auch weiterhin nicht finalisiert werden. Kamada hat seine Verhandlungsposition durch insgesamt sechs Europa-League-Tore verbessert, wobei der Durchbruch in der Bundesliga noch ausblieb. Trainer Adi Hütter hat dennoch Gefallen am 23-Jährigen gefunden und setzt regelmäßig auf ihn.

Intern geht Eintracht von einer Verlängerung aus

Kamada kam 2017 für zwei Millionen Euro aus seiner Heimat zu den Hessen und wurde nach einer Spielzeit auf die Bank nach St. Truiden entliehen. In Belgien blühte der Offensivmann auf und bekam nach seiner Rückkehr das Vertrauen in Frankfurt ausgesprochen. Intern sei man laut Sport Bild daher auch optimistisch, dass Kamada auf das Angebot eingehen wird. Geplant ist eine Verlängerung um zwei weitere Jahre bis 2023.

About Christopher Michel

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.