1. FC Köln

Veh-Nachfolge: Wehrle kündigt „zeitnahe Entscheidung“ an – Heldt doch kein Kandidat?

on

Beim 1.FC Köln hat sich die sportliche Krisensituation nach dem peinlichen Pokal-Aus beim Regionalligisten 1.FC Saarbrücken durch eine 0:2-Derbyniederlage bei Fortuna Düsseldorf weiter verschärft. Der Trainerstuhl von Achim Beierlorzer wackelt, während der Klub einen Nachfolger für den scheidenden Sportchef Armin Veh sucht.

Finanzgeschäftsführer Alexander Wehrle kündigte am Sonntag beim TV-Sender Sky „zeitnah eine sehr gute Entscheidung für den FC“ an. Der Aufsteiger will möglichst „zum Rückrundenstart“ einen neuen sportlichen Verantwortlichen präsentieren können. Dabei habe der Klub bereits ein Profil erstellt, das in den kommenden Tagen noch zu schärfen ist, wie Wehrle formuliert. Den Geißböcken gehe es „um einen sauberen Übergang“, weshalb aus seiner Sicht auch ein Involvieren von Veh und dessen rechter Hand Frank Aehlig in den Gesprächen sinnvoll wäre.

Wer soll über Beierlorzer urteilen?

Die Lage bei den Domstädtern ist aktuell ziemlich undurchsichtig. Trainer Beierlorzer wäre nach den üblichen Mechanismen des Geschäfts spätestens bei einer weiteren Niederlage am Wochenende gegen die TSG Hoffenheim kaum noch im Amt zu halten. Doch Veh fehlt nach der Ankündigung seines Abschieds am Ende der Saison die Legitimation, sportlich weitreichende Entscheidungen zu fällen. Der erst seit einigen Wochen amtierende Vorstand rund um Werner Wolf fehlt es an der fachlichen Expertise, weswegen mit Erich Rutemöller und Jörg Jakobs zwei Berater mit ihren Worten durchaus Gewicht haben könnten.

Heldt-Verpflichtung unwahrscheinlich?

Eine Verbindung zu Jakobs ist es auch, die in vielen Medienberichten Samir Arabi von Arminia Bielefeld als einen Favoriten auf die Nachfolge von Veh aufsteigen lässt. Sie arbeiteten einst bei Alemannia Aachen zusammen. Doch ob der Geschäftsführer die Ostwestfalen auf klarem Aufstiegskurs verlässt, um sich dem 1.FC Köln im Abstiegskampf anzuschließen, ist wohl fraglich. Als zweiter Favorit galt bisher der sofort verfügbare Horst Heldt. Der Express berichtet nun aber, eine Verpflichtung des früheren Managers des FC Schalke 04 und von Hannover 96 sei unwahrscheinlich.

About Lars Pollmann

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.