International

Valverde kritisiert Kurzauftritt von Dembele

on

Ousmane Dembele hat beim FC Barcelona noch immer mit großen Anpassungsproblemen zu kämpfen. Der Franzose wusste nach seiner Einwechslung gegen den FC Getafe enttäuscht und konnte das 0:0 nicht verhindern. Trainer Ernesto Valverde fand klare Worte.

Barcelona wirkte gegen Getafe müde, zu viele Akteure haben ihre Form nicht gefunden. Dembele sollte in den letztn 30 Minuten für frischen Schwung sorgen. „Dembele kam in einem Moment rein, als wir dachten, er könnte uns mit seiner Stärke in Eins-gegen-eins-Situationen helfen“, erklärte Valverde nach Abpfiff der Begegnung auf der Pressekonferenz.

Valverde kritisiert Dembele

Der Trainer kritisierte den Auftritt des 20-Jährigen scharf: „Man kann natürlich festhalten, dass er in letzter Zeit nicht viel Fußball gespielt hat. Aber er hat es nicht so gut gemacht, wie er es selbst gegen einen starken Gegner gerne gemacht hätte.“ Dembele lief das erste mal nach seiner vor rund vier Wochen erlittenen Oberschenkelverletzung auf, sein Integrationsprozess wird dadurch nicht erleichtert. „Er sollte seine Stärken einsetzen, die er ausspielen kann, wenn er mit Tempo auf seinen Gegenspieler zuläuft. Er agierte dabei heute unglücklich, aber immerhin hat er es versucht“, blieb Valverde letztendlich milde.

Viel Verletzungspech

Dembele kam vor der Saison für rund 106 Millionen Euro von Borussia Dortmund zu den Katalanen. Der Offensivmann kommt erst auf neun Pflichtspieleinsätze und drei Vorlagen. Im Herbst fiel er wegen eines Muskelrisses im Oberschenkel bereits drei Monate aus.

About fussball.news

Kommentar verfassen

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.