Borussia Dortmund

Unter Klopp: Alonso hatte großen Respekt vor dem BVB

on

Schützenfeste, in denen Borussia Dortmund gegen den FC Bayern München beinahe chancenlos auseinanderbricht? In den Spielzeiten, als Jürgen Klopp noch Trainer des BVB war, gab es diese nicht. Xabi Alonso erinnert sich an seine erste Saison beim FC Bayern zurück.

2:1 und 1:0 lauteten die knappen Siege des FC Bayern München gegen Borussia Dortmund in der Saison 2014/15. Obwohl der BVB eine schwierige Spielzeit erlebte, rief das Team gegen den großen Konkurrenten starke Leistungen ab. Xabi Alonso gab im Gespräch mit The Athletic zu: „Es war kein Genuss, gegen sie zu spielen, weil sie das Spiel so intensiv machten, dass man beinahe zerbrochen wäre.“

Klopp-Fußball war emotional

Emotionalität ist ein Faktor, der den Klopp-Fußball auf jeder seiner drei Stationen Mainz 05, Dortmund und jetzt auch FC Liverpool auszeichnet: „Es war, als würde er wollen, dass du dich wie in einem Käfig fühlst. Er wollte dich in die Falle locken. Es war ein organisierter Druck.“ Vor allem für Alonso als Strippenzieher bedeutete dies viel Arbeit und hohe Aufmerksamkeit.

Xabi Alonso stand die „ganze Zeit unter Druck“

„Ich war die ganze Zeit unter Druck“, erklärte der Spanier, der unter Pep Guardiola Ballverteiler und Stratege im Mittelfeld des FC Bayern war. Jeder Angriff lief über ihn, er war ein Ballmagnet, der immer wieder das Fuß am Leder haben wollte. Doch gerade solche Partien hatten für ihn einen besonderen Reiz: „Ich habe die Stimmung in solchen Spielen genossen, weil sie eine enorme Bedeutung hatte.“

About Christopher Michel

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.