1. FC Köln

Unruhe in Wolfsburg: Kommt Schmadtke?

on

Der VfL Wolfsburg befindet sich dieser Tage mal wieder in Schieflage. Das Vertrauen in Trainer Martin Schmidt und Sportchef Olaf Rebbe schwindet von Spiel zu Spiel. Ein Kandidat, der in der Autostadt eine Anstellung finden könnte, ist Jörg Schmadtke.

Nach der 1:3-Niederlage in Bremen brennt der Wolfsburger Baum lichterloh. Sowohl Trainer Martin Schmidt als auch Sportchef Olaf Rebbe stehen in der Kritik und könnten schon bald ihre Festanstellung bei den Wölfen los sein. Einer, der die drohende Vakanz bei den Niedersachsen ausfüllen könnte, ist Jörg Schmadtke. Das spekuliert zumindest die Wolfsburger Allgemeine.

Steht per sofort zur Verfügung

Durch seine hervorragende Arbeit beim 1. FC Köln, der ihn im Oktober vergangenen Jahres vor die Tür gesetzt hatte, hat sich Schmadtke einen Namen in der deutschen Fußballwelt erarbeitet. Unter Vertrag steht der 53-Jährige, der darüber hinaus über die Fußballlehrer-Lizenz verfügt, nicht mehr und stünde somit zur sofortigen Verfügung.

Gehen Schmidt und Rebbe im Doppelpack?

Sollten sich die Wolfsburger in naher Zukunft von Schmidt trennen, wird wohl auch Manager Rebbe seinen Hut nehmen müssen. Die Bilanz des 39-Jährigen, der sein Amt seit 13 Monaten bekleidet, ist ernüchternd: 112 Millionen Euro für 17 neue Spieler, drei Trainer und ein Schnitt von 1,13 Punkten pro Spiel.

About fussball.news

Kommentar verfassen

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.