1. FC Union Berlin

Union will „Alltag“ in Regensburg meistern

on

Der 1. FC Union Berlin muss am Sonntag (13.30 Uhr) nach dem Highlight DFB-Pokal bei Borussia Dortmund (2:3 n.V.) wieder in der 2. Liga ran. Die Eisernen reisen zum starken Konkurrenten Jahn Regensburg. Die Vorschau von fussball.news.

Union-Trainer Urs Fischer warnte vor der Begegnung bei Jahn Regensburg und forderte von seinem Team: „Es ist wieder Alltag, das ist genau die Herausforderung für alle. Sich wieder darauf zu konzentrieren. Wir wollen das, was wir in Dortmund gut gemacht haben, mit in den Alltag nehmen.“ Er zählte auf, was genau den Kontrahenten so gefährlich macht: „Sie sind gefährlich über ihr Umschaltspiel und versuchen, von hinten raus Fußball zu spielen. Zudem sind sie sehr aggressiv im mittleren Bereich. Es wird eine schwierige, aber interessante Aufgabe.“

Regensburger zeigt Qualität

Die Regensburger zeigten am vergangenen Montag beim VfL Bochum (3:3) in einem rasanten Spiel, welche Qualität in ihnen steckt. Neben einem attraktiven Fußball zeigte das Team von Coach Achim Beierlorzer auch viel Moral und glaubte bis zum Schluss an seine Möglichkeit. Die Belohnung in Form des Ausgleichstreffers gab es dafür in der Nachspiel. Der Blick richtete sich vor dem Duell gegen Union vor allem auf die stärkste Defensive der Liga: Mit sieben Gegentoren sind die Berliner nur schwer zu knacken. „Sie sind extrem kompakt und extrem diszipliniert“, stellte Beierlorzer fest.

Felix Kroos fehlt weiterhin

Der Trainer kann dabei personell aus dem Vollen schöpfen. Neben den Langzeitverletzten stehen alle Akteure zur Verfügung. Sein Gegenüber Fischer muss auf zwei Spieler verzichten. Fehlen werden den Unionern beim Versuch, vorläufig die Tabellenführung zu übernehmen, weiterhin Marc Torrejon (Wadenverletzung) und Felix Kroos (Sprunggelenksverletzung).

About Christopher Michel

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.