2. Bundesliga

Trotz schwerer Verletzung: Neuer Vertrag für HSV-Youngster?

on

Bis zu seiner Rückkehr ins Mannschaftstraining wird es noch eine Weile dauern. Nach seiner Operation am Fuß wird Josha Vagnoman beim Hamburger SV wohl erst im Frühjahr des kommenden Jahres auf dem Platz stehen können.

Der Ausfall von Josha Vagnoman schmerzt den Hamburger SV besonders, da er nach der Verletzung von Stamm-Rechtsverteidiger Jan Gyamerah bereits der zweite Ausfall auf derselben Position ist. Und vor allem, weil Vagnoman mit jedem Profispiel immer besser in Fahrt kam. In sieben Einsätzen gelang dem U21-Nationalspieler sogar sein erstes Tor im Dress der Rothosen.

Gespräche über neuen Vertrag laufen

Wie die Bild-Zeitung berichtet, scheinen die Verantwortlichen des HSV längst an einem neuen Kontrakt für das Defensiv-Talent zu arbeiten. Das aktuelle Arbeitspapier läuft nur noch bis 2021. Dem Bericht zufolge seien sowohl der 18 Jahre alte Spieler als auch der Klub an einer Verlängerung interessiert. Für den HSV ist Vagnoman nicht nur aus sportlicher Sicht wichtig, sondern auch aus finanzieller: Seinen Marktwert konnte er innerhalb von kurzer Zeit auf 1,5 Millionen Euro steigern. Durch die Berufung zur U21-Nationalmannschaft stand Vagnoman auch im Fokus größerer Vereine und könnte den HSV in Zukunft im Falle eines Verkaufes viel Geld einbringen. Bis dahin ist es aber noch ein weiter Weg. Wann er in der Rückrunde wieder einsatzfähig sein wird, ist derzeit noch ungewiss.

About Daniel Jovanov

Daniel Jovanov zählt zu den führenden Reportern in Sachen Hamburger SV. Er berichtet unter anderem für die ZEIT und NDR.de. Seit Sommer 2019 zählt er auch zum Autorenteam von fussball.news. Sein Buch über den HSV „Der Abstieg: Wie Funktionäre einen Verein ruinieren“ (Rowohlt-Verlag; 2018) zählte zu den Bestsellern im Bereich Fußball-Bücher.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.