Bundesliga

Trotz anderer Angebote entschied sich Wolf für Hertha: „Trainer hat mich positiv beeindruckt“

on

Marius Wolf sah keine Perspektive mehr für sich bei Borussia Dortmund und entschied sich deshalb für eine Leihe zu Hertha BSC. Der Hauptstadtklub konnte sich dabei auch gegen Konkurrenz behaupten.

Wie der kicker berichtet, soll Marius Wolf auch Angebote von anderen Mannschaften, unter anderem wurde er bei Werder Bremen gehandelt. Am Ende konnte sich Hertha BSC durchsetzen und den Flügelspieler von Borussia Dortmund ausleihen. Ein echter Coup für die Alte Dame, die somit noch variabler aufgestellt ist. Wolf begründete den Schritt in die Hauptstadt: „Der Trainer und das Team haben mich positiv beeindruckt. Ich habe hier einfach eine gute Chance, mich zu zeigen.“

Marius Wolf will Chance bei Hertha schnell nutzen

Beim BVB hingegen gab es diese Möglichkeit nicht mehr, sein Platz wäre in den meisten Fällen auf der Bank oder Tribüne gewesen. Nach 16 Ligaeinsätzen in der Saison 2018/19, die mit der Roten Karte im Revierderby gegen den FC Schalke 04 (2:4) endete, gab es für ihn keine Perspektive mehr im Ruhrpott. Deshalb sei ihm klar gewesen, „dass ich woanders hin und spielen will.“ Und das ganz fix: “ Ich will so schnell wie möglich die Mannschaft kennenlernen und mich anbieten.“

About Christopher Michel

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.