Borussia Dortmund

Transfers: Knackt der BVB bald die 100-Millionen-Marke?

on

Die Euphorie bei Borussia Dortmund ist aktuell riesengroß, der Blick in die Zukunft rosig. Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke steckt für die kommenden Jahre ambitionierte Ziele.

„Idealerweise stehen wir in 5 Jahren so da wie jetzt. Wir haben den Anspruch, sportlich national und international dauerhaft unter den Top 10 zu sein“, ließ Hans-Joachim Watzke bei Bild keinen Raum für Spekulationen. Er sagte zudem: „Wir wollen uns in anderen Bereichen steigern. Finanziell möchten wir auf lange Sicht einen Umsatz von 500 Mio Euro erwirtschaften. Ohne Transfers wohlgemerkt.“

Nur noch wenige Verkäufe von Topstars geplant

Verkäufe wie die von den Superstars Ousmane Dembele oder Pierre-Emerick Aubameyang sollen nur noch in den seltensten Fällen vorkommen: „Es wird immer Verlockungen geben, die dazu führen, dass Spieler schwach werden. Deswegen wird es auch mal passieren, dass wir Top-Spieler abgeben. Aber das wird sich in Grenzen halten.“

Welche Marken knackt der BVB?

Andererseits will der BVB auf dem Transfermarkt zukünftig noch offensiver agieren: „Wenn wir 100 Mio Euro einnehmen, können wir auch sehr, sehr viel Geld ausgeben. Was das angeht, setzen wir uns kein Limit.“ Im vergangenen Sommer bereits nahmen die Dortmunder viel Geld in die Hand, um den Kader umzubauen. Dabei gehe es Watzke allerdings nicht um die absolute Zahl, sondern um das Gleichgewicht: „Wichtig ist, dass sich Einnahmen und Ausgaben über einen langen Zeitraum in etwa die Waage halten. Wir wollen definitiv schuldenfrei bleiben.“

About Christopher Michel

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.