Werbeanzeigen

Bundesliga

Torunarigha kommentiert Wechselgerüchte

on

Obwohl er in den vergangenen Wochen nicht oft zum Einsatz kam, gilt Jordan Torunarigha bei Hertha BSC als einer der talentiertesten Fußballer. Wechselgedanken spielen bei ihm trotz seiner geringen Einsatzzeiten aber keine Rolle.

Zweimal verweilte Jordan Torunarigha in den vergangenen Wochen sogar bei der zweiten Mannschaft, um dort auf Spielpraxis zu kommen. Der 20-Jährige lässt sich davon aber nicht beirren und forciert weiterhin, sich bei der Alten Dame zum gestandenen Bundesliga-Stammspieler zu entwickeln.

„Würde meinen Vertrag gerne erfüllen“

„Mein Vertrag läuft noch einige Jahre (bis 2020; Anm. d. Red.). Wenn nichts dazwischenkommt, würde ich den mindestens gern erfüllen. Was in der Zukunft passiert, steht in den Sternen, dazu kann ich heute nicht viel sagen“, erklärte Torunarigha im Gespräch mit der Bild-Zeitung. Spannende Offerten sollen dem deutschen U21-Nationalspieler mit Wurzeln in Nigeria zuhauf vorliegen.

Frankfurt mit Interesse – keine WM-Teilnahme

In der Vergangenheit wurde unter anderem Eintracht Frankfurt Interesse an dem ambitionierten Innenverteidiger nachgesagt. Auf eine WM-Teilnahme mit Nigeria verzichtete Torunarigha jüngst. Der Verband fragte bei dem gebürtig aus Chemnitz stammenden Linksfuß an, ob er sich nicht eine Zukunft in der nigerianischen Nationalmannschaft vorstellen könne.

Werbeanzeigen

About fussball.news

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.