Bundesliga

Top-Leistung ohne Happy End: Wagner sieht Revierderby „zwiegespalten“

on

Der FC Schalke 04 hat am Samstag im Revierderby daheim gegen Borussia Dortmund ein torloses Unentschieden erzielt. Während es dem Spielverlauf nach für die Gäste das höchste der Gefühle war, musste die Elf von David Wagner damit leben, zwei Punkte liegengelassen zu haben. Ob der starken Leistung aber war der Chefcoach anschließend nicht erregt.

„Es ist zwiegespalten: Wir sind super einverstanden mit unserer Leistung, es war ein weiterer Schritt, weil es gegen Borussia Dortmund ging“, so der ehemalige US-Nationalspieler in der Pressekonferenz. „Und trotzdem sind wir auch ein bisschen enttäuscht, weil wir nicht gewonnen haben.“ Vor der Partie, verrät Wagner, hätte Schalke ein Remis akzeptiert. „Dach dem Spiel denken wir: Nee.“ Mit Ausnahme der letzten Viertelstunde hatten seine Königsblauen die Partie sowohl in Zweikämpfen, als auch in Sachen Torchancen dominiert.

„Genau das gespielt, was sie die ganzen Wochen schon spielen“

„Die Jungs haben es super gemacht, haben genau das gespielt, was sie die ganzen Wochen schon spielen“, so Wagner durchaus stolz. „Extrem intensiv und aggressiv, mit viel Energie“, seien die Spieler zu Werke gegangen. An Gelegenheiten zum verdienten Führungstreffer mangelte es nicht. Jedoch am Glück im Abschluss. Salif Sane traf die Unterkante der Latte, Suat Serdar den Innenpfosten. „Wir können ja nicht trainieren, drei Zentimeter weiter nach links zu schießen“, so der Chefcoach mit einem gewissen Galgenhumor.

„Das kann ich nicht in den Mittelpunkt stellen“

Deshalb wolle er nicht zu hart mit seinen Angreifern ins Gericht gehen, obschon bereits bei der Niederlage in Hoffenheim nur der Abschluss der Krönung einer guten Leistung im Weg stand. „Das kann ich nach diesem Spiel nicht in den Mittelpunkt stellen“, so Wagner. „Ich kann viel, viel gutes aus dem Spiel mitnehmen, aber nicht das beste, und das sind drei Punkte.“ Dennoch überwog der Stolz über die starke Leistung. Und das Gefühl, einen weiteren Schritt gemacht zu haben.

About Lars Pollmann

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.