Werbeanzeigen

Borussia Mönchengladbach

Thuram jubelt nach Last-Minute-Tor: „War fantastisch!“

on

Borussia Mönchengladbach hat in der fünften Minute der Nachspielzeit doch noch den 2:1-Siegtreffer gegen AS Rom erzielen können. Die Fohlenelf hat das Weiterkommen dadurch plötzlich als Tabellenzweiter wieder selbst in der Hand.

Marcus Thuram kann schon nach wenigen Monaten bei Borussia Mönchengladbach als Topeinkauf bezeichnet werden. Wieder war es der Franzose, der die Begegnung für die Fohlenelf entschieden hat, sein Kopfball landete in allerletzter Sekunde im Tor des AS Rom. „Es war fantastisch, in der letzten Minute der Nachspielzeit das entscheidende Tor für Borussia zu schießen“, gab der Angreifer Einblick in sein Seelenleben.

Thuram lobt die gesamte Mannschaft

Thuram verteite auch ein Lob an seine Mitspieler: „Aber natürlich haben wir es der Stärke des gesamten Teams zu verdanken, dass wir das Spiel noch gewonnen haben.“ Gladbach lebt in diesen Wochen nicht nur von einer gewissenen spielerischen Klasse und Wucht, sondern auch von der Einstellung und dem Zusammenhalt.

Der „fast perfekte Stürmer“

„Wir haben am Ende auf den Sieg gedrängt, nie aufgegeben und immer daran geglaubt, dass wir es noch schaffen“, demonstrierte Thuram stellvertretend für das gesamte Team Selbstbewusstsein. Der „fast perfekte Stürmer“, wie ihn der Spiegel bezeichnet, war in 16 Pflichtspielen bereits an elf Treffern beteiligt. Seine Fortschritte sind rasant und auch die „Schwäche“ Kopfballspiel wird nach seinem dritten Pflichtspieltor mit diesem Körperteil Stück für Stück ausgemerzt. Für den Moment verspürt Thuram zunächst aber nur Freude: „Wir sind überglücklich und werden das Lachen heute nicht mehr aus dem Gesicht bekommen.“

Werbeanzeigen

About Christopher Michel

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.