1. FC Köln

Terodde: „Müssen uns insgesamt steigern“

on

In den letzten drei Spielen erzielte Simon Terodde nur noch einen Treffer. Der Angreifer des 1. FC Köln stellt indes klar, dass er seinen eigenen Erfolg hinter dem der Mannschaft einordnet.

Stolze 13 Treffer notieren die Statistiker im bisherigen Saisonverlauf für Simon Terodde – bei zehn Spielen eine hervorragende Quote. In den vergangenen drei Partien hatte der Angreifer des 1. FC Köln aber einen kleinen Durchhänger, traf nur noch beim 1:1 im Auswärtsspiel gegen Holstein Kiel.

„Am Ende zählt der Mannschaftserfolg“

„Auch gegen Heidenheim (1:1; Anm. d. Red.) hatte ich meine Chancen und hätte der Mannschaft gerne geholfen“, so Terodde im Gespräch mit der Sport Bild. So oder so stellt sich der 30 Jahre alte Stürmer in den Dienst der Mannschaft, sagt: „Am Ende zählt der Mannschaftserfolg. Das habe ich gesagt, als ich viele Tore gemacht habe, und das sage ich auch jetzt.“

Schweres Los im DFB-Pokal

Trotz Tabellenführung in der 2. Bundesliga grummelt es rund um das Geißbockheim. Der FC wartet seit drei Spielen auf einen Sieg (zwei Remis, eine Niederlage). „Wir müssen uns insgesamt steigern, da nehme ich mich nicht aus“, so Terodde weiter. Solche Phasen gebe es zwar, diese dürfen aber „nicht häufig vorkommen“, meint er. In der 2. Runde des DFB-Pokal empfangen die Kölner am Mittwochabend (18.30 Uhr) Schalke 04. Ein Spiel, bei dem der FC auf Teroddes Torgefährlichkeit mehr denn je angewiesen ist.

About Andre Oechsner

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.