Bundesliga

Tedesco: Worin Schalke noch besser werden muss

on

Schalke 04 hat in der ersten Saison unter Domenico Tedesco alle Erwartungen weit übertroffen. Nur die kühnsten Fans werden vor der Spielzeit mit einem Platz, der für die Champions League berechtigt, gerechnet haben. Am Ende wurde es die Vize-Meisterschaft, mit satten acht Punkten Vorsprung auf den Dritten, TSG Hoffenheim. Die Königsblauen sind aber noch nicht am Ende ihrer Entwicklung, wie Tedesco gegenüber dem kicker (Montagsausgabe) sagte.

„Konkret streben wir nach einer noch größeren Ballsicherheit, vor allem in torgefährlichen Räumen“, so der 32-Jährige. „Auch das Positionsspiel kann noch reifen. Wir brauchen zudem noch mehr Vertikalität und müssen noch mehr Torgefahr ausstrahlen.“ Die Knappen beendeten die Spielzeit mit 53 Treffern, dem lediglich sechstbesten Wert der Bundesliga. Dabei haben sie in den vergangenen 27 Spielen jeweils mindestens einmal getroffen, eine beeindruckende Serie.

So verteidigt Tedesco sich gegen Kritik an der Spielweise

Schalke zeichnete sich in vielen Spielen durch große Effektivität vor dem gegnerischen Tor aus. Den Königsblauen wurde dies häufig negativ ausgelegt, ihr Spiel sei wenig spektakulär und unattraktiv. Tedesco erwehrt sich gegen diese Kritik. „Wenn jemand ein Spiel dadurch definiert, dass es unzählige Torraumszenen gibt, und es ihn nicht stört, dass gleichzeitig viele Fehler passieren, dann ist das legitim“, so der Deutsch-Italiener. „Aber aus Trainersicht sehe ich das naturgemäß manchmal etwas anders.“ Schalke spielt in der kommenden Saison nach dreijähriger Abstinenz wieder in der Königsklasse.

About fussball.news

Kommentar verfassen

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.