Champions League

Tedesco: „Sind nicht verzweifelt“

on

Der FC Schalke 04 kam in der Champions League bei Galatasaray Istanbul trotz guter Leistung nicht über ein 0:0 hinaus. Trainer Domenico Tedesco haderte zwar mit einer Fehlentscheidung, blieb aber dennoch optimistisch.

Die Szene in der 13. Minute war eindeutig: Torhüter Fernando Muslera räumte beim Klärungsversuch Yevhen Konoplyanka ab und verhinderte somit eine Großchance. Ein klarer Elfmeter samt Roter Karte – der allerdings nicht gegeben wurde. Galatasaray blieb somit komplett und hielt glücklich ein torloses Unentschieden. „Das war ein klarer Elfmeter, den wir da nicht bekommen“, bemerkte Domenico Tedesco bei Sky und gab zu: „Danach fangen wir an zu überlegen.“

Tedesco lobt sein Team

Alles in allem zeigten die Königsblauen aber eine ordentliche Partie im Hexenkessel in Istanbul, einzig die Treffer fehlten. „Wir sind nicht verzweifelt“, sagte der Trainer. Im Gegenteil: „Es hat Spaß gemacht, uns zuzuschauen.“ Seine Mannschaft habe häufig den Pass in die Tiefe gespielt und habe Laufwege drin gehabt, „um Tore zu generieren.“ Der um Optimismus bemühte Tedesco rechnete vor: „Wir haben drei der letzten fünf Partien gewonnen, einmal verloren und hier einen Punkt mitgenommen.“

Gute Chancen in der Königsklasse

Was sich ordentlich anhört, wurde allerdings mit teilweise schwachem Fußball und knappen Ergebnissen erreicht. Während die Bilanz mit sechs Zählern auf nationaler Ebene nicht stimmt, stehen die Chancen, in der Champions League ins Achtelfinale einzuziehen, gut. Schalke belegt hinter dem FC Porto den zweiten Rang und hat in den kommenden drei Partien zweimal Heimrecht (gegen Galatasaray und Lokomotive Moskau). Sollten die Gelsenkirchener vor eigenem Publikum bestehen und die Maximalpunktzahl sammeln, würden sie in der Königsklasse überwintern.

About Christopher Michel

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.