Bundesliga

Tedesco reist ohne Einigung aus Moskau ab

on

Domenico Tedesco und Spartak Moskau sind vorerst ergebnisoffen auseinandergegangen. Der ehemalige Trainer des FC Schalke 04 reist noch heute zurück nach Deutschland. Ein Engagement in Russland soll aber weiterhin möglich sein.

Vor wenigen Tagen kam die Meldung auf, nach der Domenico Tedesco Wunschkandidat auf den vakanten Trainerposten bei Spartak Moskau sei. Der 34-Jährige weilte zu Gesprächen in Russland und tritt nach Informationen des Bild-Reporters Marc Siekmann am heutigen Dienstag die Heimreise an – und das ohne Ergebnis.

Noch ist alles offen

Weder habe es eine Unterschrift noch eine Zusage von Tedesco an Spartak gegeben, schreibt Siekmann. Die Chance auf eine Übereinkunft sei weiterhin möglich, ebenso wie eine Absage. In Moskau wurde Oleg Kononov nach vier Liga-Niederlagen in Folge von seinen Aufgaben entbunden. Nach zwölf Spielen steht für Spartak der enttäuschende 12. Platz zu Buche.

Schalke würde Geld sparen

Als die Gerüchte ins Rollen kamen, wurde vor allem der FC Schalke 04 hellhörig. Bei den Knappen steht Tedesco nach seiner Entlassung noch bis 2022 unter Vertrag. Dem Vernehmen nach sparen die Knappen bei einer Auflösung der Zusammenarbeit fünf Millionen Euro. Tedesco ist seit März dieses Jahres ohne Anstellung im Fußballbusiness.

About Andre Oechsner

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.